Referenzen der RMB-Gruppe

Referenzen als Bestandteil Ihrer Evaluationsgrundlagen

Nur anhand von aus­ge­wiesenen Referenzen kann ein Interessent die Kompetenz eines Unter­nehmens ein­schätzen. Sollten Sie Ihren Projekt­typ in dieser Liste nicht finden, kommen Sie auf uns zu. Gerne präsentieren wir Ihnen ver­gleich­bare Projekte oder skizzieren erste Lösungs­ansätze zu Ihrer spezifischen Auf­gabenstellung.

Swiss Life Arena, Zürich

Der ZSC erhält ein neues Zuhause. Für die Kälteerzeugung und die Fernkälte wird eine zweiteilige Ammoniak (NH3) Kälteanlage installiert.

Alnatura Hertensteinstrasse, Luzern

Die vielen Bio-Artikel werden mit natürlichem Kältemittel R-744 (CO2) gekühlt. Die Abwärme wird für das Brauchwarmwasser und die Legionellenschaltung wiederverwendet.

Hauptsitz Swiss Obstgarten, Kloten

Nach 35 Jahren wurde das Gebäude mit 1200 Arbeitsplätzen komplett saniert und aufgestockt. Das Klimakonzept ist flexibel aufgebaut und mit einer übergeordneten Leitstation ergänzt.

Turm Areal, Winterthur

Die Ablösung der Gebäudeautomation im laufenden Betrieb umfasst die Integration bestehender LON-Controller ins Gesamtsystem sowie die Umsetzung BACnet nach KBOB Richtlinien.

Luzerner Kantonsspital

Die Kälte von 6 MW wird mit Ammoniak-Kältemaschinen erzeugt. Umsetzung der Kälteplanung inkl. Sicherheitskonzept, Freecooling sowie die Heizungs- und Lüftungsplanung.

Brauerei Rosengarten, Einsiedeln

Kälteerzeugung mit zwei transkritischen CO2-Kaltwassersätzen & Kälteträgernetz für Bierproduktion und -Lagerung.

Migros Alnatura, Zürich Oerlikon

Mit dieser Kompaktlösung werden durch die Kälteerzeugung gleichzeitig die Lebensmittel gekühlt und der Laden klimatisiert (heizen/kühlen).

Globus, Zürich

Für die Kühl-/Tiefkühlstellen wurde eine gewerbliche Kälteanlage mit dem Kältemittel R-744 (CO2) konzipiert, dabei wird die Abwärme für das Brauchwarmwasser verwendet.

Migros, Neuwiesen Winterthur

Für die Kühl-/Tiefkühlstellen wurde eine zentrale Gewerbliche Kälteanlage mit dem Kältemittel R-744 konzipiert. Die Abwärme wird für das Brauch-/Pumpenwarmwasser verwendet.