16.11.2020

Praktikum Lüftungsanlagebauer

Lernender der RMB, Devin Schläfli, teilt seine Erfahrung als Lüftungsanlagebauer

Am 7. September 2020 durfte ich mein Montagepraktikum als Lüftungsanlagebauer bei der Lufttechnik AG beginnen. Am Hauptstandort der Firma Lufttechnik in Wädenswil wurde ich informiert über den Verlauf des Praktikums und mit Arbeitskleidung, Schutzausrüstung und Hilfsmaterial ausgerüstet.

Danach ging es direkt auf die Baustelle und ich konnte sofort mithelfen. Unsere Aufgabe war es, den ganzen Bestand, bis auf die Steigzonen, zu demontieren. So konnte ich mithelfen Kanäle abzuschrauben und in die Altmetallsammlung zu werfen. Diese Arbeit zog sich dann die ganze Woche durch, da wir möglichst schnell den ganzen Bestand aus dem Bürogebäude entfernen wollten, um danach ohne Stress das neue Lüftungskanalnetz zu erstellen.

Im Anschluss an diese Baustelle durfte ich bei einer Sichtmontage in Garderoben einer Schulturnhalle mitwirken, und konnte sehen wie viel Wert auf Sauberkeit und Genauigkeit gelegt wird bei sichtbaren Lüftungsrohren.

Hauptsächlich war ich an der Sanierung im Bürogebäude beteiligt, aber zwischendurch sah ich die Montage von Auslässen in Restaurants, Kanalnetz einer Schreinerwerkstatt und Kanäle in Steigschächten. Beim Montieren durfte ich die Kanäle abdichten, zusammenschrauben und an der Decke aufhängen, dazu konnte ich auch mithelfen das Kanalnetz thermisch zu isolieren.

In der zweiten Hälfte meines Praktikums arbeitete ich die meiste Zeit an der Montage einer
Schwimmbad-Belüftung. Das Kanalnetz bestand aus grossen Kanaldimensionen und speziellem Material, um resistent gegen Rost oder Chlor zu sein. Da man oft nicht alles nach Plan montieren kann musste ich Kanäle und Rohre häufig neu zuschneiden oder kürzen.

Man ermöglichte mir, auf Grund meines Lehrlingsprojektes, welches viele eingelegte Leitungen beinhaltet, mehrere Tage an verschiedenen Baustellen Einlagen vorzubereiten und bei fertigen Einlagen Auslässe zu montieren. Eindrücklich wurde es bei einer Neubau-Villa in Pfäffikon, als alle verschiede Gewerke eingelegt werden mussten und es stark regnete. Mir viel auf, dass viele Positionen und Kreuzungen der Gewerke nicht gut koordiniert wurden und man deshalb viele Probleme vor Ort lösen musste. Ich fand es super, auch eine andere Seite der Montage zu sehen, da die Stimmung auf dem Dach sehr gereizt war, wegen den vielen Problemen und dem starken Regen.

Im Grossen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit den Eindrücken die ich als Lüftungsanlagen-bauer sammelt durfte. Ich konnte mir viel neues Wissen über Lüftungssysteme aneignen und für meine Planung mitnehmen. Durch dieses 2-monatige Praktikum wurde mir auch gezeigt, wo die meisten Fehler oder Probleme in der Planung entstehen und folglich die Montage beeinträchtigen.

Ein grosses Danke, an die Lufttechnik AG und die RMG Engineering AG, dass Sie mir ein sehr lehrereiches Praktikum ermöglicht haben.